SecureMe

Diebstahlsicherung mit Benachrichtigungsfunktion

Mit der Sicherheitssoftware SecureMe verhindert der Nutzer im Falle eines Diebstahls den Fremdzugriff auf die eigenen Daten. Das Programm sperrt bei SIM-Kartenwechsel die Tastatur und friert das Display ein. Darüber hinaus sendet SecureMe eine SMS-Nachricht mit Daten über die neue eingelegte SIM-Karte an bis zu drei Handynummern. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Mit der Sicherheitssoftware SecureMe verhindert der Nutzer im Falle eines Diebstahls den Fremdzugriff auf die eigenen Daten. Das Programm sperrt bei SIM-Kartenwechsel die Tastatur und friert das Display ein. Darüber hinaus sendet SecureMe eine SMS-Nachricht mit Daten über die neue eingelegte SIM-Karte an bis zu drei Handynummern.

Bei der Installation von SecureMe legt man die vorhandene SIM-Karte als autorisierte Karte fest, weitere Karten gibt man in eine so genannte Whitelist ein. Das Programm läuft nach der Installation bei jedem Neustart selbständig im Hintergrund. Bei einem Kartenwechsel gleicht SecureMe die Daten der eingelegten Karte mit der Whitelist ab. Befindet sich die neue Karte nicht in der Liste, schaltet sich die Software in den so genannten attack modeum.

Standardmäßig sperrt SecureMe im attack mode die Tastatur, friert das Display ein und zeigt eine Nachricht auf dem Bildschirm. Optional funktioniert das Handy im attack mode normal weiter, sperrt aber den Zugang zu allen Daten. Darüber hinaus protokolliert SecureMe unbemerkt alle getätigten Anrufe oder SMS-Nachrichten und sendet die Daten an voreingestellte Telefonnummern.

FazitSecureMe beruhigt um ihre Datensicherheit besorgte Handy-Besitzer. Die Sicherheitssoftware verhindert den Missbrauch der eigenen Daten im Fall eines Handydiebstahls. Darüber hinaus kann man bei einer Strafanzeige die von SecureMe empfangenen Daten weitergeben und seine Handy wieder bekommen.

SecureMe

Download

SecureMe 1.0

Nutzer-Kommentare zu SecureMe

  • H. Rudolf

    von H. Rudolf

    "Löscht alle Dateien"

    Das Programm ist zwar gut gedacht, lässt sich aber umständlich aktivieren. leider taucht es danach auch im Hintergrund a... Mehr.

    Getestet am 15. November 2009